Herzlich willkommen auf meinem Blog. Schön, dass du mich besuchst. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und freue mich sehr über Kommentare und Anregungen.

Sonntag, 24. Februar 2013

Ungeliebte Arbeit - Unloved Work




Rückseite der Hexagon-Arbeit


Ungeliebte Arbeiten mache ich in Etappen immer mal wieder zwischendurch.
Wie z.B. hier das Fädenziehen und die Papier-Hexagons entfernen.
(Ich nähe die Hexagon immer am Stoff mit einigen Stichen fest, 
weil sie mir sonst beim Nähen rausrutschen.) 
So bleibt nicht die ganze ungeliebte Arbeit bis zum Schluß, 
wo sie dann in einem großen Aufwand gemacht werden müßte. 
Das weitere Zusammennähen der Hexas geht auch leichter, wenn das steife Papier, zumindest teilweise, schon mal raus ist. 
 ***
Hier noch ein Herzliches Wilkommen an meine neueste Leserin :o)
Ich freue mich, dass du dabei bist.
Und ebenfalls ein Danke schön an alle, 
die mir so liebe und nette Kommentare schreiben. 
Ich freue mich über jeden davon sehr. 
:o) Doris 



Kommentare:

  1. liebe doris! das kann ich gut verstehen, ich mag diese arbeit auch nicht und mach es auch immer wieder mal zwischendurch
    lg karin aus ö

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Doris, ja das Entfernen des papiers ist nicht lustig! Mir graut schon davor, bei den ganz klerinen Hexas das Papier rauszufriemeln.
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Doris, ja ungeliebte Arbeiten gibt´s immer mal. Papier rausfritzeln beim paper piecing ist auch nervig, vor allem bei kleinsten Teilchen. Wenn alle entfernt sind, kannst Du Dich auch freuen, dass das die Fertigstellung naht.
    Viele Grüße
    Leonore

    AntwortenLöschen
  4. Dein Quilt hat aber auch viele Hexis, da musst Du noch eine Menge Papierchen raus trennen. Aber der Aufwand lohnt sich, das wird ein absoluter Hammerquilt.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, daß Du Dir die Zeit für einen Kommentar genommen hast. Herzlichen Dank :o)