Herzlich willkommen auf meinem Blog. Schön, dass du mich besuchst. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und freue mich sehr über Kommentare und Anregungen.

Sonntag, 23. Februar 2014

Weißes Monster


Hallo zusammen,
ich habe es geschafft.
Der große weiße Schrank ist leer.
Den Kleinkram rund um den Schreibtisch 
werde ich dann wohl locker diese Woche einpacken können.
Ich freu mich schon aufs Streichen.

Fundsache heute:

Diese beiden Buchstützen habe mumpfzighundert irgendwas gemacht.
Sie sind aus Gips, den ich in alte Milchkartons geschüttet 
und nach dem Aushärten bearbeitet und bemalt habe.
Der Burgfried wurde auch gleich von meiner Tochter konfisziert
und wird nun ihre Bücher in Schach halten.
Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche
:o) Doris 






Samstag, 22. Februar 2014

Fach # 3

 
Hallo zusammen,
das ist der Inhalt von Fach Nr. 3 aus dem großen weißen Schrank.
Mein Mindest-Pensum für heute.
Ich hab ja "nebenbei" auch noch ein wenig Haushalt zu regeln ;o)


Hier seht ihr die Kiste mit dem Übriggebliebenen aus Fach Nr. 2.
Ist nur noch ca. ein Drittel  von dem, was vorher auf dem Tisch lag.
Klasse, oder?

Danke für all eure lieben und unterstützenden Kommentare zu meinen Posts.
Das ist wirklich sehr motivierend und hilft mir durchzuhalten.

Meine Ausmisterei ist auch bald beendet. 
Nur noch den großen Schrank und das bißchen um den Schreibtisch rum,
dann bin ich durch.
Und es ist ein sehr gutes Gefühl, wenn ich mich da durchgewühlt habe!
Wann dann endlich gestrichen/renoviert werden kann, steht noch nicht fest.
Ich habe ja auch noch ein paar andere Pflichten neben dem Entrümpeln *g*

Ja, das Fundstück aus dem letzten Post ist eine Glas-Tusch-Feder für Kalligraphie.
Ich habe früher viel mit Tusche gezeichnet.

So und nun mach ich mal weiter.
Schönes Wochenende euch allen.
:o) Doris 


Freitag, 21. Februar 2014

Fast....


Hallo zusammen,
diese Ladung auf dem Tisch, 
stammt von nur einem Fach im Schrank!
Diese Woche hatte ich leider nicht so viel Zeit, 
wie ich gerne gehabt hätte, um weiter zu sortieren.
Neben Vollzeit-Job und den üblichen Pflichten 
hatte ich auch noch ein paar andere Pläne.


Aber die Hälfte vom Schrank ist trotzdem geschafft.
Von der Menge auf dem Tisch, ist nur ein Karton übrig geblieben! 
Außerdem ging heute wieder eine große Spende in die KiTa.
Die restlichen Fächer 
schaffe ich bestimmt dieses Wochenende!

Fundstück:


Es ist aus Glas und sehr empfindlich.
Dafür werde ich dem nächst eine schöne Hülle nähen.
Weiß jemand, was das ist?

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende
:o) Doris 


Sonntag, 16. Februar 2014

Kleinkram



Hallo zusammen,
diese beiden Behälter stehen immer neben mir auf dem Tisch, wenn ich nähe.
Das eine, vorne links, ist ein alter Glasbaustein.
So, nun sind sie dran!

Erstmal wieder alles ausschütten.
(Das war "nur" das in dem Blau-Gelben Utensilo)
Sichten, sortieren, entscheiden.
Was brauche ich davon, was nicht?
Wohin mit dem, was ich nicht behalten will? 
Wohin mit dem, das ich behalten will? 

Noch mehr Nadeln, Nadeln, Nadeln.
Ich denke, die nächsten 20 Jahre brauche ich keine Nähmaschinennadeln zu kaufen.
Oder gar nie mehr Nadeln kaufen? 

 Dieses Utensilo, ursprünglich für den Schreibtisch geplant,
habe ich vor sehr langer Zeit in einem Töpferkurs gemacht.
Sehr praktisch, aber auch verführerisch, 
mal eben schnell etwas rein zu werfen, von dem man gerade nicht weiß,
wo man es sonst unterbringen könnte!
Heißt das nicht auch Sammelsurium?


 So sieht es dann aus, wenn gesichtet, entschieden und wieder eingeräumt wurde. 
(Die Herzdosen sind übrigens für eine Naschkatze wie mich 
als Kleinteile-Aufbewahrung sehr willkommen *g*

Es hat sich doch sehr geleert, oder?
Wirkt trotzdem nicht sehr ordentlich ;o)

Und hier wieder der Beweis:
Das Zimmer leert sich.
Nix mehr unter und auf den Tischen!
Mittlerweile hallt es etwas im Zimmer.
Das erzeugt ein Gefühl der LEERE!
Zur Erinnerung: vorher sah es  so ** klick ** aus! 

So, und nun mach ich mich mal langsam an den letzten großen Schrank dran.
Der wird zwar nicht mehr heute fertig, aber wie sagte mein 
liebster Amerikaner? "Es hat ja keine Eile."
Bis bald 
:o) Doris 



Samstag, 15. Februar 2014

weiter geht's

Hallo zusammen,
hier wieder einige Chaos-Bilder von meiner Ausräum-Aktion.
Dies ist ein Waschkorb voller Nicht-Patchwork-Stoffe, 
der sein Dasein unter meinem Arbeitstisch fristete.
Wurde ausgeräumt, sortiert und das Unbrauchbare entsorgt.


Diese schöne Holzkiste wurde ebenfalls gesichtet, sortiert und entrümpelt.
3 große Mülltüten voller Stoff (Futterstoffe, Grob-Gewebtes, Vorhänge etc.)
wurden ausgemustert und werden ebenfalls eine Spende für die KiTa werden.
Die Kiste ist nun nur noch halb voll und bereit weitere Stoffe aufzunehmen.
Sie hat einen schönen Holzdeckel und 
damit schützt sie die Stoffe gut vor Staub und Motten.


Und das ist dann die letzte große Baustelle.
Vielleicht schaffe ich das ja noch dieses Wochenende?
Da haben wir viel Maler-Material
(Stifte, Pinsel, Schneidewerkzeuge und Farben) 
und einiges an Büro-Utensilien, wie Locher, Umschläge usw.
Da werde ich noch mal tief eintauchen und vieles aussortieren!
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende 
:o) Doris 




Mittwoch, 12. Februar 2014

Desktop


Hallo zusammen,
hier *** klick *** findet ihr nette Vorlagen für euren Desktop, 
falls ihr mal etwas anders haben möchtet.
Dieses Bild habe ich mir mal zur Abwechslung auf meinen Desktop gezogen.
Ich bin noch immer beim Ausmisten und Sortieren, wollte euch aber nicht schon wieder mit chaotischen Bildern nerven *g*
Bis bald und viel Spaß bei allem, was ihr macht 
:o) Doris 

Sonntag, 9. Februar 2014

Etappen-Ziel erreicht

Hallo zusammen,
ich hab's geschafft und mein Etappenziel für dieses Wochenende erreicht.
Das Regal ist LEER!
Leider füllt sich aber nun der Nachbarraum.
Wenn ich dieses Regal dort reingestellt habe,
werde ich wohl die Kisten und Kasten, 
die jetzt auf dem Boden stehen, wieder rein stellen müssen, 
um die noch wartenden anderen Sachen unterbringen zu können.


Dies ist das nächste Give Away .
Nein, diesmal nicht für euch Blog-Leserinnen, 
sondern wieder für die KiTa in der Nachbarschaft.
Zeichenblöcke, Hefte, Bunt- und Bleistifte, Filz-Stifte und Wachsmalkreiden.
Die Holz-Giraffe in der Mitte war ein sehr geliebtes Spielzeug meiner Kinder.
Da gab es mal einen ganzen Zoo von.
Geht Morgen früh, noch vor der Arbeit in die KiTa.
Bis zu den Farben habe ich mich noch nicht vorgearbeitet.
Da kommt dann das nächste Give Away zusammen.

Heutige Fundsache:


Als Größenvergleich habe ich mal ein 1-Cent-Stück daneben gelegt.
Ich will dieses Mini-Besteck irgendwann mal 
in einer Kunst- oder Patchwork-Arbeit verarbeiten. 
Aber es muß immer noch reifen. 
Sprich: ich weiß immer noch nicht, was daraus werden wird.
Ich habe es schon ca. 25 Jahre in einer kleinen Dose.
Nein, davon mag ich mich nicht trennen!

Einen guten Start in die Woche wünsche ich euch.
:o) Doris 


Samstag, 8. Februar 2014

Hokus Pokus


 Hallo zusammen,
hier wieder ein kurzer Post zum Stand der Wühlerei.
Dies ist mein großes Regal, 
oben drauf und drum herum 
schon ein wenig von Ballast befreit.
Das ist die Wochenend-Aufgabe, 
die ich mir gestellt habe.

Hokus Pokus....


....so sieht es hinter dem Design-Vorhang aus. 
Und in diese Tiefen bin ich nun eingetaucht, 
nehme mir wieder jedes Kästchen, Döschen, Tütchen, 
Kistchen und Ordner vor. 
Sichten, Aussortieren und Entscheiden: 
Brauche ich das noch ? Will ich das noch? 
Wer könnte es brauchen? Wohin geht das Aussortierte?
Und eine Staubmaske, brauche ich definitiv dabei auch!
Einiges wurde seit Jahren nicht mehr angefasst.
Das kommt dann auch ganz sicher weg!
LG Doris 

Donnerstag, 6. Februar 2014

weiter Wühlen # 2



Hallo zusammen,
hier der Beweis, dass es voran geht! 
Das erste Erfolgserlebnis ist sichtbar!
Die Ecke, links hinter der Türe, ist freigeschaufelt.
(So sah es aus, bevor ich angefangen habe *klick* -1. Bild)
Das hat mich 2 volle Tage beschäftigt!
Nun ist das Regal und der Schubladenschrank schon im Nebenraum verstaut 
und der Papierschrank, der hier noch steht, ist komplett leer! 

(Kann den jemand hier in der Nähe [Köln/Düsseldorf/Wuppertaler Raum] brauchen?
Ich gebe ihn für kleines Geld gerne an einen Selbstabholer ab.
Interessenten, bitte schickt mir ein E-Mail, über mein Profil.)


Das ist alles, was von den Unmengen aus dem Papierschrank noch übrig geblieben ist.
Der Rest an Geschnipsel, angefangenen Bastelarbeiten, 
angeschmutztem Papier oder solches mit Eselsohren 
ist in der Papier-Tonne gelandet und auch schon abgeholt worden.
Alles Papier, das noch einwandfrei war, 
habe ich in der Nachbarschaft beim Kindergarten abgegeben.
Das waren gefühlte 50 kg, Bögen von Größe Din A 4 bis Din A 0.
Die Leute vom Kindergarten haben sich sehr gefreut.
Behalten habe ich nur ein paar Zeichenblöcke und Skizzenbücher.
(Davon werden später noch mehr auftauchen!)
Wenn ich mich bis zu den Stiften und Farben vorgearbeitet habe,
werde ich nochmal eine Ladung in die KiTa bringen.


****Auf Wunsch****
hier die Fundliste, von vermissten oder überraschenden Dingen:
meine Vogel- und Häuser-Blöcke (Patchwork)
Persönliche Aufzeichnungen von 1988 (!)
20 alte CD Roms, die darauf warten, 
zu Rundablagen verarbeitet zu werden 
(und die sich bisher der "Gegenstands-Forschung" widersetzt hatten)
(siehe hier *klick* - im Text weiter unten)

Also dann, ich mach dann mal weiter...
LG Doris 


Mittwoch, 5. Februar 2014

im Wühlen...

Hallo zusammen,
wollte nur mal schnell berichten, wie es an der Ausräum- und Re-Orga-Front aussieht.
Da der PC wohl als letztes abgeklemmt werden wird, 
kann ich euch noch ein paar Post länger mit meiner Wühlerei quälen *g*
Erstmal herzlichen Dank für all eure lieben, aufmunternden Kommentare.
Die werde ich immer mal wieder lesen, falls mich die Motivation verläßt und ich Nachschub dsbzgl. brauche. 

Danke euch dafür :o)
Und natürlich auch ein herzliches Willkommen an meine neueste Leserin.


Also, ich gehe so vor: auf dem Tisch wird erstmal ausgeschüttet, 
dann aussortiert und wieder eingeräumt.
Dabei schaue ich in jedes noch so kleine Kistchen und Döschen.
Sehr mühsam, aber wenn schon, denn schon!
(Hier war gerade der kleine, selbstgebaute Näh-Kram-Schubladen-Schrank dran.)


Über einen Mangel an Nadeln, kann ich mich jedenfalls nicht beschweren.
Von der einfachen Nähnadel in verschiedenen Stärken und Längen, 
über Web- und Perlennadeln bis hin zu 
Teppich- und Polsternadeln ist einfach alles vorhanden!
Die Stecknadeln und Sicherheitsnadeln sind hier noch gar nicht alle dabei
und ich bin sicher irgendwo in den Weiten meiner Raum-Quadranten werden sich noch weitere Kilos an Nadeln versteckt halten.


Seht ihr das alte Schätzchen in der Mitte? 
Das ist so alt, es rostet noch ;o)
Und sogar eine Schusterahle hat sich eingefunden!


Und vor der Ordnung kommt erstmal noch mehr Chaos.
Wo war das denn alles? Und wo lasse ich das nun?
Wohin mit all dem Aussortierten?


Aber wenn es dann so schön aufgeräumt ist, habe ich doch meine Freude daran.
Die Frage ist nur, wo ich die andere Hälfte der Garne verstaue. *lol*
Muß mir wohl doch mal einen Garnständer bauen.

Bis bald, ich wühl dann mal weiter...
:o) Doris 




Montag, 3. Februar 2014

Arbeits-Zimmer

Hallo Zusammen,

hier kommt ein Rund-Blick durch meinem Arbeits-Nähzimmer:


Das ist die linke Ecke, gleich hinter der Türe.
Der Papierschrank ,100x130x40 cm, nimmt schon fast ein Viertel des Raumes ein.
Darauf türmen sich ein Regal, ein Schubladenschrank und diverse Aufbewahrungsbehälter.
Schön drumherum drapiert, alles was sich als Stauraum nutzen und aufhängen läßt.


Daneben steht ein großes Regal , 180x200x40, vom Schweden.
Der schwarze Stoff ist meine "Design-Wand".
Dahinter verstecken sich Kisten und Kasten mit allen möglichen Materialien,
Bücher, Zeitschriften, Werkzeug, Lackfarben....
und kein Zentimeter auf diesem Regal bleibt ungenutzt.


Unter dem Fenster steht ein richtig alter Oma-Tisch, den ich noch aus Studienzeiten habe.
Darunter Schränkchen und Kisten, die bergeweise Material beinhalten.
Davor, mitten in den Raum ragend, mein Arbeitstisch.
Das ist praktisch, weil ich so von fast jeder Seite daran arbeiten kann.


Die  Seite gegenüber vom Regal beherbergt meinen Computerplatz 
und in der Ecke steht ein Schrank, 
der auch Unmengen von Material birgt, 
diesmal für die Malerei.
Und natürlich brauche ich eine Pinwand, 
ich kann ja nicht alles im Kopf behalten,
Bilder und Andenken, Kalender und Visitenkarten,  Schnick-Schnack eben.


Und die Runde schließend, die Ecke rechts neben der Türe.
Dort ist eine Spüle, die ich im meinem Arbeitszimmer nicht missen möchte.
Hier werden Stoffe gefärbt und gewaschen, 
Pinsel ausgespült, Kleister beseitigt und vieles mehr.
Da hat auch das Bügeleisen seinen Platz.
Große Teile bügel ich allerdings auf dem Tisch, 
das Eisen hat deshalb extra eine sehr lange Schnur.

"Was für ein Chaos!", denkt ihr bestimmt!
Und recht habt ihr!

Deshalb wird dies nun vermutlich für längere Zeit der letzte Post sein. 
Bei uns stehen größere Umzugs- und Renovierungsarbeiten an.
Da meine Sohn gerade ausgezogen ist, werden 4 Räume bei uns 
entrümpelt, renoviert, verlagert, neu eingerichtet, re-organisiert.
Dabei wird dann auch irgendwann der PC abgeklemmt.
Die meiste Arbeit wird dabei mein Näh- und Arbeitszimmer sein.
Dort ist seit 10 ? Jahren nicht mehr renoviert worden,
aber meine Stoff- und andere Material-Sammelleidenschaft hat den Raum komplett verstopft und nur meinem guten Gedächtnis kann ich es verdanken,
dass ich dort überhaupt noch kreativ sein konnte *lol*.

Wenn ich etwas brauchte, funktionierte das ungefähr so:
In der Vorstellung den Gegenstand A  visualisieren,
 nach-fühlen (Erinnerungs-Abruf) , wo hingepackt worden ist.
Wenn nicht auf Anhieb der richtige Platz in Gedanken auftaucht:
 Blind- Navigation, in welcher Richtung (Raum-Quadrant?) könnte er sich befinden? 
Je nach Gegenstands- Kategorie (Stoff, Kunst-Material, Werkzeug etc.) 
Forschung betreiben (sprich: SUCHEN).
Normalerweise taucht Gegenstand nach gewisser Zeit so wie so von alleine wieder auf
(immer dann, wenn die Forschung aufgegeben 
und statt dessen ein Substitut gefunden wurde, 
also Gegenstand nicht mehr akut benötigt wird).
So habe ich gerade z. B. meine Häuschen und Vögel-Blöcke schon am Samstag wiedergefunden :o)

Da diese Art der Gegenstands-Findung immer etwas aufwendig und 
nervenaufreibend ist, will ich das Zimmer schon seit geraumer Zeit 
rigoros Entrümpeln
Renovieren
neu Einrichten
Re-Organisieren.
Das hat bisher wegen Platzmangel nicht stattfinden können.
(Wo sollte ich auch all den Kram hinstellen?)
Jetzt ist gerade ein leeres Zimmer da,
also MUSS ich die Gelegenheit beim Schopf packen.
Also habe ich am Samstag mal angefangen...

Wünscht mit Glück und Ausdauer für die Neugestaltung.
So long und LG
:o) Doris 

Samstag, 1. Februar 2014

Elfen-Schuhe


Hallo zusammen,

nun endlich habe ich meine "Elfen-Schuhe" mit Sohlen bestückt.
Eine lange Zeit habe ich auf Märkten und im www. geschaut, 
ob ich Lederreste finde, aber ich brauchte nur EIN Stück von ca 30x30 cm, 
keine 5 kg im Beutel oder Mini-Stücke, die als Sohlen nicht zu gebrauchen sind
oder grelle Farben, oder gar ganze Häute! 
Also habe ich mich um-entschieden und ein Stück von dem tollen dicken Walk-Filz benutzt, den mir die liebe Bruni geschenkt hat.


Nun kann ich passend zum Winter diese warmen Puschen tragen *freu*.

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch. 
:o) Doris