Herzlich willkommen auf meinem Blog. Schön, dass du mich besuchst. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und freue mich sehr über Kommentare und Anregungen.

Montag, 8. Februar 2016

Hand-Werk


Hallo zusammen,
dies ist ein Foto von **mir**, als ich 6 Jahre alt war. 


Und das ist mein bestes Werkzeug.


Mit den entsprechenden "Zusätzen" 
kann ich damit viel machen.
Mit einen Hammer, einer Bohrmaschine, Säge, Zange 
oder auch Nadel und Faden, Pinsel, Pinzette....
kann ich (fast) alles tun.
Aber auch ohne "Zusätze" sind sie gut zu gebrauchen.
Anfassen, halten, tragen, drehen, schütteln, streicheln, wärmen, schützen ...
Ich freue mich immer wieder,
daß ich 2 gesunde Hände habe.
:o) Doris 

Kommentare:

  1. Ja..
    Irgendwie nehmen wir unsere Hände bzw unseren ganzen Körper als gegeben an. Erst wenn wir Einschränkungen haben merken wir, wie komplex und toll es ist gesund zu sein!
    *nachdenklichschau*
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein wunderbarer Dankespost an Deine Hände, sollte ich vielleicht auch mal machen (mich zumindest gedanklich bedanken). Und meine Augen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Daumen hoch ***
    Das ist ein ganz wunderbarer Post - I like it ♥
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doris,
    das ist ja mal ein schöner Post. Du hast so Recht. Viel zu selten macht man sich das einmal bewusst.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris!
    Das hast du schön formuliert!!! Es fällt einem immer nur dann auf, wenn was nicht so funktioniert...mehr Achtsamkeit ist ganz, ganz wichtig.
    Danke für diesen Post.
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  6. Wir neigen dazu, alles als selbstverständlich zu betrachten. Dabei sind wir ohne unsere sensorischen 'Teile' total verloren.
    Danke, dass Du in Deinem Post diesen Gedanken aufgegriffen hast.
    Herzlichst
    Margrith

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Doris,
    wie wahr!!! Ein schöner Post. Erinnert mich an eine PW-Arbeit aus Birmingham, wo eine Künstlerin die unterschiedlichsten Hände abkopiert hat und drunter geschrieben hat, was diese Hände alles getan haben. Das war sehr poetisch und sehr schön.
    Ich freue mich zu sehen, dass du als Kind auch in Lederhosen herumgelaufen bist. Ich auch!!!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Doris,
    diese Werkzeuge sind genial! So eine wunderbare Erfindung! Ich bin über meine auch immer sehr dankbar und hoffe, sie halten noch eine Weile! Die Arthrose fängt an, sich zu melden und ich denke manchmal drüber nach, was da noch so kommt....
    Du siehst jedenfalls schon als Kind unheimlich handwerklich begabt aus und die Rollenverteilung wurde Dir schon in die Wiege gelegt. *lach*
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, daß Du Dir die Zeit für einen Kommentar nimmst. Herzlichen Dank :o)