Herzlich willkommen auf meinem Blog. Schön, dass du mich besuchst. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und freue mich sehr über Kommentare und Anregungen.

Montag, 18. September 2017

Wochenend- Ergebnis

bnis

Hallo zusammen,

hier seht ihr das Ergebnis meines Wochenendes.
Ich habe mir die Dresden Plates mit den runden Enden an den **Hexas**
eine zeitlang angeschaut und war nicht so richtig zufrieden.


Da ich ja keine Kompromisse mache beim Patchen und Quilten,
habe ich mich dann umentschieden.


Erstmal Papier und Zirkel genommen, 
um neue Schablonen zu zeichnen.
Ich wollte Dresden Plates mit Spitzen statt Rundungen.
Nach den Erfahrungen  mit dem selber Zeichnen **hier** 
habe ich dann aber doch zum Dresden-Schneidelineal gegriffen 
und gefühlte 5000 Segmente geschnitten.


Tatsächlich besteht jeder Teller "nur" aus 20 einzelnen Segmenten
und ich habe jeden Stoff nur einmal pro Teller benutzt.
(Da ich aber  nicht nur ein Teil pro Stoff geschnitten habe,
gibt's nun noch eine Menge ungenutzter Stoffsegmente für ein anderes Projekt.
Davon aber ein andermal mehr.)  


Aus dem großen ausgelegten Kreis oben
ist dann je ein Dresden Plates mit einem Durchmesser von 21 cm entstanden.



Jetzt nähe ich gerade die roten Kreise per Hand an
und dann sollen noch kleinere Kreise in die Mitte.


Diese Dresden Plates werden nun die Ecken 
den Reste-Reste-Reste-Hexagon-Quilts werden,
denn sie gefallen mir besser dazu.
Bunt und scrappy und eben nicht so "blumig" . 

Demnächst zeige ich dann wieder mehr...
Laßt es euch gut gehen

Kommentare:

  1. Du warst ja toll fleißig!

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Deine Dresdener Teller ehen so schön farbenfroh aus, da bekomme ich glatt Lust auch welche zu machen :-D
    LG, Gudrun

    AntwortenLöschen
  3. hahaha ich habe gedacht ich hätte was falsch gemacht und hab bei 16 Segmenten aufgegeben, weil es sich einfach nicht zum Kreis schließen wollte, mal sehen ob ich die Dinger noch in meiner Stoffmülltonne finde, dann kram ich sie da wieder raus, denn wie ich das so sehe wird ja doch was tolles draus!LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. So werden die Ecken doch super. Die ersten waren nicht schlecht, aber etwas eintönig.
    Manchmal muss man eben erst diverse Fotos machen und alles mal sacken lassen,dann sprudeln die Ideen wieder.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris,
    das sieht richtig klasse aus, mach ruhig weiter so, ich freue mich schon auf die nächsten Fotos!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Oh da warst du wirklich fleißig.
    Dresdner Teller hab ich noch nie versucht - aber irgendwann sind sie dran.
    GLG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Ja, kann ich verstehen...
    Irgendwie fand ich die Lösung vorher auch nicht so richtig hmm rund? *kicher*
    Bin gespannt wie es jetzt wirken wird!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Doris,
    an so einen Dresden Plate habe ich mich noch nicht heran gewagt. Bei mir würde das mit Sicherheit am Ende nicht zusammen passen! ;-)
    Ich bin neugierig wie das dann aussehen wird mit den Hexas in der Mitte.
    Kann ich mir deutlich besser vorstellen als mit den runden Blümchen.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  9. Ne schon klar Doris..... "nur" 20 Segmente....?!
    Also du warst echt richtig richtig fleißig und deine Plates sehn HAMMER aus - richtig Knaller!
    Herzliche Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Hallöchen, boah die sehen echt super aus. das kann Frau an einem Wochenende schaffen, Ohje dann mache ich was falsch bei meiner Zeitplanung. hihi LG Chriss

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, daß Du Dir die Zeit für einen Kommentar nimmst. Herzlichen Dank :o)