Herzlich willkommen auf meinem Blog. Schön, dass du mich besuchst. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und freue mich sehr über Kommentare und Anregungen.

Montag, 3. Februar 2014

Arbeits-Zimmer

Hallo Zusammen,

hier kommt ein Rund-Blick durch meinem Arbeits-Nähzimmer:


Das ist die linke Ecke, gleich hinter der Türe.
Der Papierschrank ,100x130x40 cm, nimmt schon fast ein Viertel des Raumes ein.
Darauf türmen sich ein Regal, ein Schubladenschrank und diverse Aufbewahrungsbehälter.
Schön drumherum drapiert, alles was sich als Stauraum nutzen und aufhängen läßt.


Daneben steht ein großes Regal , 180x200x40, vom Schweden.
Der schwarze Stoff ist meine "Design-Wand".
Dahinter verstecken sich Kisten und Kasten mit allen möglichen Materialien,
Bücher, Zeitschriften, Werkzeug, Lackfarben....
und kein Zentimeter auf diesem Regal bleibt ungenutzt.


Unter dem Fenster steht ein richtig alter Oma-Tisch, den ich noch aus Studienzeiten habe.
Darunter Schränkchen und Kisten, die bergeweise Material beinhalten.
Davor, mitten in den Raum ragend, mein Arbeitstisch.
Das ist praktisch, weil ich so von fast jeder Seite daran arbeiten kann.


Die  Seite gegenüber vom Regal beherbergt meinen Computerplatz 
und in der Ecke steht ein Schrank, 
der auch Unmengen von Material birgt, 
diesmal für die Malerei.
Und natürlich brauche ich eine Pinwand, 
ich kann ja nicht alles im Kopf behalten,
Bilder und Andenken, Kalender und Visitenkarten,  Schnick-Schnack eben.


Und die Runde schließend, die Ecke rechts neben der Türe.
Dort ist eine Spüle, die ich im meinem Arbeitszimmer nicht missen möchte.
Hier werden Stoffe gefärbt und gewaschen, 
Pinsel ausgespült, Kleister beseitigt und vieles mehr.
Da hat auch das Bügeleisen seinen Platz.
Große Teile bügel ich allerdings auf dem Tisch, 
das Eisen hat deshalb extra eine sehr lange Schnur.

"Was für ein Chaos!", denkt ihr bestimmt!
Und recht habt ihr!

Deshalb wird dies nun vermutlich für längere Zeit der letzte Post sein. 
Bei uns stehen größere Umzugs- und Renovierungsarbeiten an.
Da meine Sohn gerade ausgezogen ist, werden 4 Räume bei uns 
entrümpelt, renoviert, verlagert, neu eingerichtet, re-organisiert.
Dabei wird dann auch irgendwann der PC abgeklemmt.
Die meiste Arbeit wird dabei mein Näh- und Arbeitszimmer sein.
Dort ist seit 10 ? Jahren nicht mehr renoviert worden,
aber meine Stoff- und andere Material-Sammelleidenschaft hat den Raum komplett verstopft und nur meinem guten Gedächtnis kann ich es verdanken,
dass ich dort überhaupt noch kreativ sein konnte *lol*.

Wenn ich etwas brauchte, funktionierte das ungefähr so:
In der Vorstellung den Gegenstand A  visualisieren,
 nach-fühlen (Erinnerungs-Abruf) , wo hingepackt worden ist.
Wenn nicht auf Anhieb der richtige Platz in Gedanken auftaucht:
 Blind- Navigation, in welcher Richtung (Raum-Quadrant?) könnte er sich befinden? 
Je nach Gegenstands- Kategorie (Stoff, Kunst-Material, Werkzeug etc.) 
Forschung betreiben (sprich: SUCHEN).
Normalerweise taucht Gegenstand nach gewisser Zeit so wie so von alleine wieder auf
(immer dann, wenn die Forschung aufgegeben 
und statt dessen ein Substitut gefunden wurde, 
also Gegenstand nicht mehr akut benötigt wird).
So habe ich gerade z. B. meine Häuschen und Vögel-Blöcke schon am Samstag wiedergefunden :o)

Da diese Art der Gegenstands-Findung immer etwas aufwendig und 
nervenaufreibend ist, will ich das Zimmer schon seit geraumer Zeit 
rigoros Entrümpeln
Renovieren
neu Einrichten
Re-Organisieren.
Das hat bisher wegen Platzmangel nicht stattfinden können.
(Wo sollte ich auch all den Kram hinstellen?)
Jetzt ist gerade ein leeres Zimmer da,
also MUSS ich die Gelegenheit beim Schopf packen.
Also habe ich am Samstag mal angefangen...

Wünscht mit Glück und Ausdauer für die Neugestaltung.
So long und LG
:o) Doris 

Kommentare:

  1. Ich bin ja mal gespannt, was für Schätze du findest beim Neuorganisieren von deinem Arbeitszimmer. Viel Spass dabei und ich hoffe, du bist nicht all zu lange offline. Bis bald Vreni x

    AntwortenLöschen
  2. Kreatives Chaos. Ich liebe es!! Beim Lesen musste ich schmunzeln, weil es meinem Chaos und meiner Art der Gegenstandsfindung sehr ähnelt.
    Viel Spaß beim Räumen und Sortieren. Du wirst Dich wundern, was da alles zu Tage kommt. :-)
    Herzlichst
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doris, ich gehe zu gerne zu Besuch in anderer Menschen NÄhzimmer! Aus jedem trägt man ja mindestens eine gute Idee mit, um sie vielleicht selbst zu nutzen. Bei Dir sind es die Eisdosen auf dem Fensterbrett. Da kann man gut Dinge drin aufbewahren und STAPELN. Diese Eissorte wird hier auch gegessen...
    Ansonsten laufen widersprüchliche Gefühle auf: 1.) Du Ärmste! und 2.) Du Glückliche!
    Du hast ein wunderbar großes Arbeitszimmer und die Gelegenheit, es grundlegend zu "bearbeiten" ist natürlich ein Geschenk, aber es ist unheimlich viel Arbeit! Wir wollen hinterher Fotos von den unerwarteten Ausgrabungen sehen! :-)
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doris,
    ich wünsche dir viel Spaß beim Entrümplen. Ich meine das Ernst mit viel Spaß. Ich habe es letztes Jahr durchgezogen, nun habe ich nur noch die Hälfte an Material und habe viiiiiieeeeel mehr Spaß am Nähen. All der unsinnig Ballast ist weg, die wirklich schönen Dinge kommen voll zur Geltung und machen Lust aufs Nähen und Ausprobieren.
    Genieße die Zeit und leg genügend Müllsäcke bereit.
    Freue mich schon auf die neuen Bilder.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Oh das Arbeitszimmer renovieren !!!! Da wünsch ich dir viel Elan und gute Nerven. Bei mir steht das auch an. Ich sollte wohl auch schon mal "Vorher" Bilder machen.
    Auf dein Ergebnis bin ich gespannt. Da kann ich mir bestimmt etwas abkucken.
    lg otti

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Doris,
    das kommt mir bekannt vor :-). Wir haben gerade Sperrmüll rausgeräumt und freuen uns auf die renovierung von 2 Zimmerchen als "Gästesuite". Unglaublich, was alles zum Vorschein kam! Aber nachher ist es umso schöner!
    Ich wünsche dir glück und auch ein bißchen Spaß beim renovieren und neusortieren! Denke dran: alles wird gut!
    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsch Dir KEIN Glück! Das brauchst Du nicht! Was Du brauchst, sind tolle Farb- und Einrichtungsideen und Geschick beim Umsetzen... und wenn ich mir Deinen Block so ansehe, bin ich mir sicher: Du hast beides zur Genüge!

    Deshalb wünsch ich Dir lieber

    VIEL SPASS

    beim Aus-, Um- und Einräumen!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Doris,
    du hast ein tolles Zimmer und viele schöne Möbel darinnen, aber es stimmt, in einer Neuorganisation stecken sooo viele Möglichkeiten...freu dich, das wird anstrengend, aber auch super-schön!!! Ich freu mich für dich und freue mich, dich demnächst (irgendwann) in deinem neuen Zimmer bildlich zu treffen. Bonne chance!!!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  9. Das wird sicherlich eine große Freude diese tolle Zimmer wieder einzurichten!
    Liebe Grüße
    claudi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Doris,
    ich wünsche Dir bei der Planung und Durchführung gutes Gelingen und hoffe danach wieder auf
    viele schöne Posting.
    Viele Grüße
    Marianne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Doris,
    dein Nähzimmer sieht doch schon sehr gut organisiert aus, sicherlich hast du vieles drinne stehn, aber gut verteilt, mir gefällts.
    Ich freue mich schon deine neue Ordnung zu bestaunen, wünsche dir dafür viel Kraft und Ideen.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt nach sehr viel Arbeit! aber wie es aussieht, hast du schon einen Plan. Also dann, viel Erfolg beim Umsetzen.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, daß Du Dir die Zeit für einen Kommentar nimmst. Herzlichen Dank :o)