Herzlich willkommen auf meinem Blog. Schön, dass du mich besuchst. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und freue mich sehr über Kommentare und Anregungen.

Dienstag, 12. Februar 2019

Auslegungssache Stich für Stich zum Ziel 2019 # 2



Hallo zusammen,

macht's euch gemütlich. 
Der Post ist ein wenig länger als sonst.

Da hatte ich an diesem Montag einen freien Tag, 
weil hier zu Hause Organisatorisches für meinen Pa anstand.
Nun ja, freier Tag ist Auslegungssache, dachte ich.


Also habe ich ausgelegt.

Das letzte Mal, dass ich etwas von 
meinen **Kreisquadraten** gezeigt hatte, war im September
und sie sollten sich schließlich nicht zu einem UFO entwickeln! 


Dann hab ich die NähMa heißlaufen lassen.
Mein liebster Amerikaner hat ja nichts dagegen,
aber da im Wohnzimmer der kompletten Boden belegt war,
wollte ich natürlich so schnell wie möglich mit dem Top fertig werden.
(So kann man sich selbst auch "motivieren" *grinz*) 


Die **nummerierten Nadeln** von** Katrin ** 
haben mir dabei sehr geholfen.
Es war ihr erster großer Einsatz.
Nochmals ein herzliches Dankeschön, liebe Katrin.

Die längsten Reihen, diagonal, sind 25 Quadrate lang.
Da hätte ich ohne die Nadeln bestimmt alles durch einander geworfen!


Habe dann versucht, das genähte Stück 
an meine Design-Wand zu heften,
aber es war einfach schon zu groß.
Die einzelnen Quadrate sind inkl. NZ 10 x 10 cm.


Das war der Stand am ersten Abend.
Ich mußte dann leider aufhören, weil ich zu müde war und 
am nächsten Tag ja auch zur Arbeit mußte.


Am folgenden Tag, nach der Arbeit 
habe ich mich wieder dran gesetzt.
Das ist das Ergebnis des 2. Tages.


Noch ein weiterer Abend, 
wieder 4 lange Reihen.

Ab dem 2. Abend, müde von der Arbeit, 
muss ich sagen, wurde es streckenweise auch richtig langweilig.
Immer nur Quadrate aneinander nähen *gähn*...
Nun, Langeweile gibt Unaufmerksamkeit.
Und besonders die Weiß-auf-Weiß-bedruckten Stoffe liegen dann falsch rum...
3 mal mußte ich wieder trennen.


Dann habe ich gemerkt, 
dass der Quilt zwar breit genug,
aber nicht lang genug wird.
Also habe ich oben und unten 
noch zwei Reihen Quadrate zusätzlich dran genäht.
Oben konnte ich sie gleich mit an die langen diagonalen Reihen nähen,
aber unten gab es dann 
eine intensive Übungs-Sequenz für Y-Nähte. *igitt, bah, pfui*

Aber Freitag-Nacht, ca 2. Uhr:


Das Top ist fertig zusammen genäht!


Mir fehlten aber doch noch ein paar Punkte mehr hier und da.
Die mussten natürlich auch noch appliziert werden. 
Also noch mal 27 Punkte mehr aufgenäht.

Hier zum Vergleich.

Gar nicht so einfach, schon auf dem fertigen Riesen-Top.
Es ist   200  x  150  cm groß,
die überstehenden Zacken nicht mitgerechnet.


Apropos Zacken - 
Soll ich sie begradigen, also abschneiden
und dann gibt's ein kunterbuntes oder einfarbiges  Binding?
Oder noch mehr Y-Nähte und bunte Dreiecke zum Begradigen einnähen? 
Dann wird er aber noch größer...
Oder Zacken dran lassen und verstürzt nähen? 


Tja und was mache ich mit den restlichen,
halbfertigen Kreisquadraten und Punkten? *grübel* 

Und was habt ihr so gewerkelt?
Ich geh mal schauen, denn heute ist 
Zeigetag für "Stich für Stich zum Ziel"


Und da mein Kreisquadrate-Quilt-Top ja 
aus der Restekiste genäht wurde,
verlinke ich auch wieder bei **Marion**


Lasst es euch gut gehen


Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    das Top sieht wunderschön aus! Da hast Du fleissig gewerkelt und bist super vorangekommen!
    Irgendwie gefällt mir das mit den Zacken, so wie er da liegt! Ich bin gespannt, für welche Lösung Du Dich entscheiden wirst!
    Aus den Resten könntest Du doch eine Kissenhülle machen ;O)
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doris, wow, da bist Du ja richtig gut vorwärts gekommen, super!!! Toll ausgelegt und abgeschlossen ;o) Die Randgestaltung ist ja wirklich vielfältig möglich, mir gefällt die kunterbunte Dreiecks-Übungseinheit oder eben ein buntes Binding. Die Zackenvariante hat auch was, ist nur sicher sehr aufwändig. Wobei ich das mal gesehen habe, dass die Zacken von Hand verstürzt wurden. Ähnlich wie bei Applikationen, Stück für Stück (oder eben Stich für Stich) die NZG eingeklappt und mit Quiltstichen befestigt....
    Du wirst sicher eine für Dich passende Lösung finden... Liebste Grüße an Dich von Katrin
    Mein Stich-für-Stich findest Du hier: https://nealichundderdickeopa.wordpress.com/2019/02/12/stich-fuer-stich-und-ganz-in-rot/

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doris,
    ganz toll ist dieser Quilt geworden! Ich würde die Zacken lassen und verstürzen.
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doris,
    was für ein spannender Bericht! Toll sieht der Quilt aus. Die locker verteilten zusätzlichen Kreise geben noch einmal richtig pepp. Die Quadrate am Rand später anzunähen war bestimmt nicht lustig. Aber nicht denke jetzt kannst du
    y-Nähte perfekt. Auch wenn du das jetzt sicher nicht gerne liest. Der Quilt gewinnt noch sehr mit den bunten Dreiecken am Rand. Meine Meinung! Schön wird er aber an auch bei den beiden Anderen Varianten.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Doris,
    eine richtig tolle Resteverwertung. Dein Top sieht Klasse aus.
    Ich würde das Top begradigen und ein buntes Binding annähen. Aus den Kreis-resten würde ich ein Kissen nähen, passend zum Quilt.
    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Doris, das Top ist wunderschön. Ich denke, dass ein bunter Rand stören würde. Den Rand zackig lassen fände ich am Besten, wobei das bestimmt auch nicht einfach zu nähen ist.
    Gruß Carola

    AntwortenLöschen
  7. WOW!!
    Echt toll!!
    Zu deiner Frage.. ich finde die bunten Zacken ja wirklich ne tolle Idee.. allerdings echt viiiel Arbeit.. alternativ würde ich begradigen und ein breiteres kunterbuntes Binding wälen....
    Bin gespannt wie du dich entscheidest!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Doris,
    WOW! Der sieht super aus! Und 10 cm Quadrate sind klein, da gibt es einiges zu schneiden und dann zu nähen. Von nummerierten Nadeln hatte ich noch nie etwas gehört. Da habe ich gleich mal nachgeschaut. Ich glaube, ich würde die Zacken abschneiden und als Abschluß ein buntes Binding machen.
    Liebe Grüße
    Renate
    Renate

    AntwortenLöschen
  9. Oh Mann, nein oh Frau. Das sieht ja gewaltig schön aus. So ein schönes Design, und alles aus der Restekiste. Dieser Quilt wird eine Wucht. Ich würde das Zackendesign am Rand nicht verändern. Das sieht so schön äus. Mit verstürzen ist es halt sehr aufwändig, evtl. kannst du ja dunkle Dreiecke annähen, brauchst doch nur die NZG etwas auftrennen, da hast du keine Y-Nähte. Ich bin gespannt auf andere Vorschläge. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Doris,
    ich bin total begeistert von deinem Quilt und auch von deiner Ausdauer und deinem Elan. Das Top ist traumhaft schön und ich würde es begradigen und ein farbiges Binding annähen. Aus den Resten wäre ein passendes Kissen doch ganz hübsch.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  11. Hi Doris,
    Sehr, sehr schön, ein richtig moderner Quilt.
    Ich würde die Kreis Form wieder aufgreifen, d. h. Streifen von hinten verstürzen, nachdem du vorne auf die Dreiecke jeweils einen Halbkreis markiert hast.
    LG, Angela aus Melaka

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Doris,
    wie schön Du den Quilt zusammengesetzt hast. Er gefällt mir sowasvongut Die zusätzlichen Kreise haben dem Gesamtbild gut getan. Toll, wie konsequent Du die Tage (und Nächte) durchgearbeitet hast. Das Ergebnis ist die Belohnung für Dich... Das wird ein ganz wunderbarer Quilt.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Doris,
    da steckt ja eine Menge Arbeit drin - aber toll sieht dein Quilt aus. Spontan würde ich sagen - gerade schneiden und ein buntes Binding -das wäre so meine Idee die ich machen würde, ich glaube nach all der Arbeit hätte ich keine Lust mehr au große Experiemente.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ein wunderschöner, fröhlicher Quilt. Glückwunsch.
    Liebe Grüße
    Evi

    AntwortenLöschen

Info zum Kommentieren
Ich freue mich über jeden Kommentar und dass du dir die Zeit dafür nimmst.
♥♥♥ - ♥♥♥ - ♥♥♥ - ♥♥♥ - ♥♥♥ - ♥♥♥ - ♥♥♥ - ♥♥♥ - ♥♥♥ - ♥♥♥
Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
---Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungs-Email, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.
Weitere Informationen findest du oben in der Datenschutzerklärung.